Wechsel zur F​reude

Ganzheitliche Psychotherapie & Coaching Praxis Exklusiv für Frauen

- im Würmtal, Gräfelfing

FAQ - Frequently Asked Questions - Häufig gestellte Fragen 

Ihre Praxis ist "für Selbstzahler". Zahlt die Krankenkasse denn nicht?

Grundsätzlich darf kein Heilpraktiker -- sogar uneingeschränkter Heilpraktiker -- mit der Krankenkasse abrechnen, weder gesetzlich noch Privat.

Als staatlich-geprüfte "Heilpraktikerin eingeschränkt auf das Gebiet der Psychotherapie", darf ich aber Rechnungen nach der Heilpraktiker Gebührenordnung (GebüH) ausstellen, wenn erwünscht. Diese bedarf einer Diagnose nach dem ICD-10 und kann, je nach dem, bei Privat- bzw. Zusatzversicherungen eingereicht werden.

Jede Unsicherheit über diesen Ablauf und über die eventuelle (Teil-) Erstattung durch die Versicherung sollten Sie selbst direkt mit der Versicherung klären – am besten vor der ersten Sitzung. Eine schriftliche Zusage zu verlangen wäre empfehlenswert.

Warum soll ich für eine Therapie selbst zahlen, wenn meine Krankenkasse die Kosten irgendwo anders übernehmen würde?

Es gibt mehrere Vorteile dies zu tun:

Sie sind frei von jeder bürokratischen Formalität, z.B.

- längere Wartezeiten auf einem geeigneten freien Platz

- Wartezeit auf einer genehmigten Übernahme der Kosten

- Wartezeit auf einer Verlängerung der Therapie

- Vermeidung eines eventuellen vorgeschriebenen Besuchs beim Gutachter, u.a.

Sie bleiben anonym. Sie haben die Sicherheit, dass nur ich Zugang zu Ihren Daten habe. Ohne Ihre ausdrückliche Erlaubnis werde ich nie Ihre Daten an dritte übergeben. Eine völlige Anonymität ist daher sichergestellt.

Sie haben eine größere Auswahl an Therapiemethoden/Verfahren/Behandlungsformen.

Die gesetzliche Krankenkasse betrachtet als "erstattungsfähig" nur die analytische Psychotherapie, Verhaltenstherapie und die tiefen psychologisch fundierte Psychotherapie.

→ In dringendem Fall ist ein kurzfristiger Termin möglich.

Sie gewinnen mehr Selbst-Bestimmung. Sie alleine entscheiden ob die Therapie kurz, lang, situations-orientiert oder aufdeckend erfolgen soll, sowie die Häufigkeit der Sitzungen.

→ Sie können die Kosten als außergewöhnliche Belastungen steuerlich absetzen.  

Wieviel kostet eine Sitzung?

Je nach Zeitaufwand € 80 für die erste Stunde, € 60 für die zweite Stunde, d.h.:

  • € 80 bis zu 60 Minuten,
  • € 110 bis zu 90 Minuten, sowie
  • € 140 bis zu 120 Minuten.

Für ein kurzes Kennenlerngespräch bis zum 30 Minuten berechne ich € 40.

Kommt Umsatzsteuer hinzu?

Psychotherapie-Sitzungen sind von der Umsatzsteuer befreit. Für Life oder Spiritual Coaching Sitzungen muss ich 7% Umsatzsteuer dazu rechnen.

Wie werden die Sitzungen bezahlt?

In der Regel wird das Honorar in bar gegen Quittung direkt nach der Sitzung bezahlt.

Unter bestimmten Umständen, z.B. in Rahmen eines intensiveren Behandlungs- oder Coaching-Plans, kann eine Pauschal-Arrangement vereinbart werden.

Wenn eine Rechnung für die Versicherung oder Steuer erwünscht ist, wird diese Ende des Monats bzw. Ende des Jahres zugeschickt. 

Wie lange dauert eine Sitzung?

Nichts geschieht in einer Sitzung ohne Ihrer ausdrücklich Erlaubnis und Einverständnis. Die Vorgehensweise und die Auswahl von Therapie/Beratung/Coaching folgt unserer vorherigen Abmachung.

Die Länge einer Sitzung hängt deswegen immer von Ihnen, Ihren Wünschen und Bedürfnissen ab.

Sitzungen, die sowohl ein ausführliches Gespräch als auch Bild- Gestalttherapie oder Therapie mit Techniken des EMDR® beinhalten, können gelegentlich bis zu zwei Stunden beanspruchen, um ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erreichen.

Gesprächstherapie bzw. Beratung, je nach dem, dauert in der Regel 60 bis 90 Minuten.